Bautagebuch
Feuerwehrgerätehaus Feuerwehr Sparneck

 

Bereits im Jahr 2016 stellte die Feuerwehr Sparneck, aufgrund der geplanten Ersatzbeschaffung des Tanklöschfahrzeuges, einen Antrag für die Erweiterung des bestehenden Gerätehauses.

Noch während der ersten Vorplanungen im Sommer 2016 entstand seitens der Marktgemeinde die Idee eines Gerätehausneubaues und einer Nachnutzung des Gebäudes durch den gemeindlichen Bauhof. 

Nach Klärung der Standortfrage wurde im November 2016 das Architekturbüro Endrejat-Szathmary mit der Vorplanung und Aufstellung einer Kostenschätzung beauftragt. 

In der Februar Sitzung 2017 des Marktgemeinderates wurde aufgrund der vorliegenden Kostenschätzung und Pläne der einstimmige Beschluss des Gerätehausneubaues gefasst. Bei weiteren Besprechungen wurden auch in Absprache mit dem gemeindlichen Bauhof die Details des Bauumfanges geklärt.

Noch im März 2017 wurde der Detailbeschluss des Neubaues gefasst.  Neben dem zweistöckigen Sozialtrakt wird das neue Gerätehaus drei Fahrzeugstellplätze und eine Waschhalle bekommen.
Die Ausschreibung der Architektenleistung erfolgte prompt.

Die weiteren Planungen, Genehmigungsverfahren und Ausschreibungen der Bauleistungen erfolgten im weiteren Verlauf im Jahr 2017. Die finalen Pläne konnten auf der Jahreshauptversammlung  im Januar 2018 der gesamten Wehr präsentiert werden. 

 

Für die ersten Bauleistungen wurde im April 2018 der Auftrag  vergeben. Das Bauunternehmen Schneider aus Sparneck wird sich um die Erdarbeiten, die Erschließung - und  Rohbaumaßnahmen  kümmern.  Bereits im Mai 2018 rollten die ersten Bagger auf dem neuen Gelände der Feuerwehr an. 

Am 18. Juni erfolgte der Spatenstich zum Bau des neuen Feuerwehr-Gerätehauses. Das größte Bauprojekt der letzten Jahrzehnte für den markt Sparneck. 

 

Die Grundsteinlegung erfolgte am 24. August 2018
Den symbolischen Akt vollführte Bürgermeister Dr. Reinhardt Schmalz bei einer kurzen Feier im Beisein von Architektin Anneliese Endrejat-Szathmary, Baumeister Hans Schneider sowie mehreren Marktgemeinderäten und Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr. Im Grundstein verborgen ist eine Kupferkapsel, die die Ausgabe der Frankenpost vom Tage, die Pläne des Hauses, einen Satz Euromünzen und Daten zur Gemeinde enthält.

Unsere Baustelle geht voran!

Am 30. August wurde die Decke über dem Untergeschoss betoniert. Es folgt die Bodenplatte für die Fahrzeughalle. Die Gemeinde hat die Aufträge für die nachfolgenden Gewerke beauftragt. Wir sind guter Dinge, dass der Rohbau vor Wintereinbruch fertig gestellt wird!

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum - copyright 2017 - Feuerwehr Sparneck